• Veranstaltungen und Übungen

  • Einsätze und Prüfungen

  • Trainingslager (28.-30.07.2017)

    An diesem Wochenende traf sich unsere Rettungshundestaffel bei Aurich zu einem dreitägigen Trainingswochenende. Nachdem am Freitagnachmittag das Lager aufgebaut war, hielt unsere Ausbilderin Martina im Gelände einen interessanten Vortrag über Wind und Witterung und machte an verschiedenen Stellen mit Rauch sichtbar, wie sich Witterung verteilt. Bis zum Einbruch der Dunkelheit wurde danach noch mit den Hunden trainiert. Am Samstag kamen die IuK-Mitglieder unserer Bereitschaft mit dem ELW ins Gelände. In einem zehnstündigen Training wurde die Zusammenarbeit und insbesondere das Funken im Einsatz geübt. Weiterhin wurden die Hunde und die Hundeführer mit GPS Trackern ausgestattet, so dass jede Suche später am Laptop ausgewertet werden konnte. Nach einem geselligen Grillessen am Abend wurde es noch einmal sentimental: Leider mussten wir aus gesundheitlichen Gründen unsere Hündin Marly in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Unsere Staffelleitung - Jens und Karina - überreichten ihrem Hundeführer Jan-Dieter die Plakette und ein Geschenk für Marly. Wir wünschen Marly einen schönen, langen Ruhestand und dass sie sich bald erholt. Am heutigen Sonntag wurde nach dem Abbau des Lagers dann noch einmal bis in den Nachmittag mit den Hunden trainiert. Wir bedanken uns bei allen, die dieses intensive, lehrreiche, den Staffelzusammenhalt stärkende Wochenende ermöglicht haben.

    Bild könnte enthalten: 1 Person

    Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und im Freien

    Schulbesuch am 28.03.2017

    Auch heute waren wieder Rettungshundeteams von uns unterwegs! Karina mit Bandit und Perro sowie Harald mit Lasko haben eine siebte Klasse der Realschule Aurich besucht. Die Schülerinnen und Schüler wollten für die Aktion "Leseleuchten" der ON, an der sie unter Anleitung ihrer Lehrerin Frau Beitelmann teilnehmen, einen Artikel schreiben. In der ersten Stunde begleitete unser Rettungshundesenior Perro die Hundeführer zum Interview im Klassenraum. In der zweiten Stunde haben dann Lasko und Bandit draußen kleine Anzeigen und Suchen mit den Schülern gezeigt.

    Bild könnte enthalten: 1 Person, steht, Hund, Schuhe, Baum und im Freien

    Frühlingstraining im Teutoburger Wald

    Am 11.03.2017 trainierten wir im Osnabrücker Land. Die Sonne krönte das so schon tolle Training und ließ uns nicht nur die Zusammenarbeit mit unseren Supernasen, sondern auch einen der ersten Frühlingstage genießen. Anschließend ließen wir den Tag bei leckerem Essen ausklingen und machten uns auf den Heimweg.

    Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Baum, Pflanze, im Freien und Natur

  • Frühjahrsprüfung bei uns

    Am vergangenen Wochenende haben wir für den DRK Landesverband Niedersachsen die Rettungshundeteamprüfung in der Sparte Flächensuche ausgerichtet. Verteilt auf Samstag und Sonntag stellten sich in Ihlow insgesamt elf Rettungshundeteams den schwierigen Anforderungen. Die Prüfer Nadine Brunsen, Sabine Ditterich, Gerd-Holger Siebert und Peter Grummbach sowie Prüfungsleiter Jens Wallenstein konnten am Ende sieben glücklichen Teams die begehrten Plaketten für die bestandene Prüfung überreichen. Wir freuen uns ganz besonders mit unserer Staffelkollegin Claudia Lünemann, die gestern mit Otis ihre Wiederholungsprüfung bestanden hat. Allen Einsatzteams wünschen wir viel Erfolg und natürlich besonders, dass alle immer gesund aus den Einsätzen zurück kommen. Unser besonderer Dank gilt den Prüfern, die fair bewertet haben, allen Teilnehmern und Unterstützern, die für eine tolle Prüfungsstimmung gesorgt haben und den tatkräftigen Helfern aus der Bereitschaft Aurich.

    Einsatz in Bockhorn (14.03.2017)

    Gestern Vormittag wurden um 10:10Uhr die Einsatzkräfte unserer Rettungshundestaffel alarmiert.
    Der Einsatzort lag nahe der Ortschaft Bockhorn im Landkreis Friesland. Vor Ort erwartete die BRH Rettungshundestaffel Wilhelmshaven-Friesland e.V. , die Polizei und die Feuerwehr bereits unsere Einsatzkräfte. Ebenfalls waren die BRH - Rettungshundestaffel Lingen/ Ems e.V. und die DRV Rettungshundestaffel Ems-Jade e.V. Ems-Jade vor Ort. Eine ältere erkrankte Person wurde bereits durch die vor Ort befindlichen Einsatzkräfte gesucht.  Hierbei unterstützten wir im Einsatzverlauf mit zwei Rettungshundeteams in verschiedenen Suchgebieten. Gegen 17:30Uhr wurde die Suche durch die vor Ort befindliche Einsatzleitung eingestellt und unsere Einsatzkräfte verließen den Einsatzort. Nach dem herstellen der Einsatzbereitschaft endete der Einsatz für uns um 19:00Uhr.

    Einsatz in Esens (17./18.02.2017)

    Erneut wurden unsere Einsatzkräfte der Rettungshundestaffel am Abend gegen 23:30Uhr zur Unterstützung der Polizei und der Feuerwehr alarmiert. Dieser Einsatz führte uns in die Stadt Esens im Landkreis Wittmund. Bis etwa 4:30 Uhr waren wir zusammen mit Einsatzkräften der Feuerwehren der Freiwillige Feuerwehr Stadt Esens , dem promedica Rettungsdienst LK Wittmund , der Polizei, der BRH Rettungshundestaffel Friesland/Wilhelmshaven und der DRV Rettungshundestaffel Ems-Jade im Einsatz, um in verschiedenen zugewiesenen Suchgebieten nach der vermissten Person zu Suchen. Glücklicherweise konnte die vermisste Person durch die Polizei aufgefunden werden und wir konnten gegen 5:00Uhr den Rückweg zu unserer Unterkunft antreten, nachdem die DRK Bereitschaft Esens für eine "kleine Stärkung" aller Einsatzkräfte gesorgt hatte. Nachdem die Einsatzbereitschaft unserer Fahrzeuge wieder hergestellt war, endete der Einsatz für uns um 6:30Uhr.

    Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Auto, Nacht und im Freien

    Einsatz in Friedeburg (17.02.2017)

    Um 22:49 Uhr wurden die Einsatzkräfte unserer Rettungshundestaffel durch die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland AöR in die Gemeinde Friedeburg im Landkreis Wittmund alarmiert. Polizei und Feuerwehr sollten bei der Suche nach zwei vermissten Kindern unterstützt werden.Glücklicherweise konnte der Einsatz für uns bereits um 22:55Uhr abgebrochen werden, da unsere Unterstützung nicht mehr notwendig war.

    Bild könnte enthalten: Nacht und Auto

    Einsatz in Friedeburg (28.01.2017)

    Ostfriesland, Samstag 08:00 Uhr, wunderschöner Sonnenaufgang. In den Vorbereitungen auf die  Ausbildung erreicht uns die Alarmierung zu Einsatz 04/17 durch die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland. Mit voller Stärke machten wir uns auf den Weg nach Friedeburg. Nach ca. 30 Minuten konnte der Einsatz für uns beendet werden, da die vermisste Person durch die Polizei gefunden wurde. So konnte die lang geplante Sanitätsfortbildung ohne Verzögerung stattfinden. Im Katastrophenschutz Zentrum des Landkreises Leer hat ein Ausbider des DRK unser vorhandenes Können in der erweiterten HLW aufgefrischt. Nach einer Prüfung haben wir dann am späten Nachmittag unseren Ausbildungstag beendet.

    Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die stehen

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz

Rettungshundestaffel Ostfriesland

Große Mühlenwallstr. 18
26603 Aurich
 

Tel.: (04941) 93 35 0 
Fax: (04941) 93 35 23
 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Besuchen Sie uns auf Facebook: